FAMILIE DR. NORDEN 716 ? ARZTROMAN
ebook

FAMILIE DR. NORDEN 716 ? ARZTROMAN

Editorial:
KELTER MEDIA
ISBN:
9783740956417
Formato:
Epublication content package
DRM
Si
$45.00 MXN
IVA incluido

Dr. Daniel Norden ist verzaubert von der jungen Ärztin Dr. Fee Cornelius. Fee und Daniel heiraten. Er hat eine Praxis in München eingerichtet, Fee hilft ihm. Beide sehen den Beruf nicht als Job, sondern als wirkliche Berufung an. Aber ihr wahres Glück finden sie in der Familie. Fünf Kinder erblicken das Licht der Welt; zunächst Daniel jun., bald darauf sein Bruder Felix. Nach den beiden Jungen, die Fee ganz schön in Atem halten, wird Anne Katrin geboren, die ganz besonders an dem geliebten Papi hängt und von allen nur Anneka genannt wird. Weiterhin bleibt die Familie für Daniel Norden der wichtige Hintergrund, aus dem er Kraft schöpft für seinen verantwortungsvollen Beruf und der ihm immer Halt gibt. So ist es ihm möglich, Nöte, Sorgen und Ängste der Patienten zu erkennen und darauf einfühlsam einzugehen. Familie Dr. Norden ist der Schlüssel dieser erfolgreichsten Arztserie Deutschlands und Europas. Als Sibylle an diesem Morgen die Augen öffnete, wußte sie, daß sie verschlafen hatte. Die schwachen Strahlen der Hamburger Februarsonne fielen bereits in Streifen durch die Schlitze der Jalousien, und mit einem Schlag war sie hellwach. Mit einem undamenhaften Fluch auf den Lippen warf sie die Bettdecke zur Seite und sprang aus dem Bett. Gerade heute wartete in der Event-Agentur, in der Sibylle als Event-Managerin arbeitete, ein wichtiger Termin, den sie nicht verpassen durfte! Ihre Absätze klapperten auf den Marmorstufen, als sie eine knappe Stunde später die Treppe hinunterhastete. Ihre Wangen waren von der Eile gerötet, und der junge Briefträger, der gerade dabei war, die Post in die Briefkästen zu verteilen, warf ihr einen schwärmerischen Blick zu. "Guten Morgen, Frau Grafner. Bißchen spät dran heute, was?" grüßte er sie heiter. "Das kann man wohl sagen. Haben Sie Post für mich?" Sie fragte es mit einem entwaffnenden Lächeln, so daß dem Postboten ganz heiß wurde in seiner Uniform. Umständlich begann er in seiner Tasche zu kramen, um den Abschied hinauszuzögern. Sibylle hatte bereits einen ungehaltenen Kommentar auf den Lippen, als er ihr endlich einen Stapel Briefe reichte. "Hier bitte, alles für Sie. Ich wette, da sind auch ein paar Liebesbriefe dabei." "Na endlich!" Bille beachtete seinen anzüglichen Kommentar nicht und stopfte ihre Post, ohne einen Blick darauf zu werfen, in die große schwarze Tasche. "Auf Wiedersehen und noch einen schönen Tag. Jetzt hab' ich es wirklich eilig!"

Otros libros del autor